Unsere Konzerte 2016

Joseph Haydn  "Die Schöpfung"

 

Sonntag, 6. März 2016, 17:00 Uhr, Stadthalle Reutlingen

 

Siri Karoline Thornhill, Sopran

Julius Pfeifer, Tenor

Markus Flaig, Bass

Chöre der Betzinger Sängerschaft

Württembergische Philharmonie

Leitung: Martin Künstner

 

Konzert in der Reihe "Reutlingen Vocal" der Württembergischen Philharmonie

 

Classic Night - 15. Reutlinger Open Air

 

Samstag, 23. Juli 2016, 19:30 Uhr, Kreuzeiche-Stadion, Reutlingen

Jan Jerlitschka, Altus

Maja Majcen Nadu, Sopran

Kathrin Leidig, Mezzosopran

Sebastjan Podbregar, Tenor

Simon Stricker, Bariton

Chöre der Betzinger Sängerschaft

Philharmonia Chor Reutlingen

Württembergische Philharmonie Reutlingen

Leitung: Martin Künstner

Bericht des Reutlinger Generalanzeigers vom 25.07.2016:

Konzert - Wahrlich ein »Festival der jungen Stimmen«: Die 15. Reutlinger Classic Night im Kreuzeiche-Stadion

Packende Darbietungen bei der Classic Night

VON CHRISTOPH B. STRÖHLE

REUTLINGEN. Flexibel bleiben – wenn der künstlerische Leiter der Reutlinger Classic Night, Martin Künstner, in den anderthalb Jahrzehnten, seit es das Open-Air gibt, eines gelernt hat, dann das: Man muss, was das Wetter angeht, mit allem rechnen und beweglich auf Gewitter oder Starkregen-Ereignisse reagieren. Ist die Pause zu lang, kann das auf Kosten des Programms gehen, kommt sie zu früh, müssen die Konzertbesucher bei der 45-minütigen Unterbrechung im Regen stehen.(Bericht und Bildergalerie)

Weihnachtskonzert

Bericht im Reutlinger Generalanzeiger vom 6.12.2016:

GEA_Kritik.pdf
Adobe Acrobat Dokument 432.2 KB

 

Bericht des Schwäbischen Tagblatts:

 


Stimmen im Meer der Choräle

 

In der Mauritiuskirche setzte die Betzinger Sängerschaft mit Bachs Weihnachtsoratorium auf einen Klassiker.

 

07.12.2016

 

Bernhard Haage

 

Bei ihrem Weihnachtskonzert am Sonntagabend in der Betzinger Mauritiuskirche setzte die Betzinger Sängerschaft unter Leitung von Martin Künstner auf einen Klassiker: Johann Sebastian Bachs Weihnachtsoratorium erklang mit vier jungen Solisten.

 

Das Holzambiente der Mauritiuskirche hat etwas heimeliges, fast gemütliches und bildete am Sonntag die ansprechende Kulisse für eine Aufführung, die trotz zahlreicher Beteiligter beinahe Kammermusikcharakter hatte. Natürlich füllten die Chöre der Betzinger Sängerschaft den Altarraum vollständig – davor gaben Mitglieder der Württembergischen Philharmonie Reutlingen ein kleines aber effektives Kirchenorchester.

 

Bereits beim schmetternden „Jauchzet, frohlocket“ mit Pauken und triumphalen Trompetenklang zeigte sich das beeindruckende Klangvolumen von Chor und Orchester, dem Künstner durch die Auswahl der Gesangssolisten einen interessanten Kontrapunkt entgegen gesetzt hatte. Alle vier waren jung und pflegten einen unaufdringlichen und eher feinen Ausdruck. Tenor Dávid Szigetvári meisterte die Rezitative und Arien mit eleganter Gelassenheit und die Altistin Mirjam Künstner erlag nie der Versuchung sich in Pathos oder unnötigen Verzierungen zu verirren. Genau so muss der Bachsche Ohrwurm: „Bereite dich, Zion, mit zärtlichen Trieben“ gesungen werden – unprätentiös aber dennoch gefühlvoll. Klasse.

 

Dass die junge Tiroler Sopranistin Johanna Kapelari da noch einen draufsetzen konnte, überraschte. Sie ist das Gegenteil einer lauten oder gar schrillen Sopranistin. Die Durchsetzungskraft ihrer Stimme resultiert alleine aus dem bezaubernden Ausdruck und der schönen Klangfarbe ihrer Stimme. Das zeigte sich auch in einem wunderschönen Duett von Sopran und Bass im dritten Teil des Werkes. Hier schien es von Vorteil, dass der junge Bass Matthias Bein noch nicht ganz die Intensität hat, die man sich bei der einen oder anderen Arie vielleicht gewünscht hätte.

 

Dass der Chor sich aufs Hymnische und Tragende versteht, zeigte er im flächig flutenden Meer der Chorälen aber er meisterte auch das verschachtelt dynamische „Ehre sei Gott in der Höhe“ ganz prima. Am Ende ernteten alle Beteiligten zu Recht viel Applaus und mit einer stimmigen Zugabe, dem Choral „Ich steh an deiner Krippe hier“, den Chor und Konzertbesucher gemeinsam sangen, ging ein gelungenes und sehr atmosphärisches Adventskonzert zu Ende.haa

 

 

 


 

Beitrag im Betzinger Blättle vom 9.12.2016:

Unser Jahresausflug am 25. Juni 2016 nach Baden-Baden 

 

Abfahrt war um 8:00 Uhr am Kemmlerplatz. Über Nacht war Betzingen stark hochwassergeschädigt worden. Der Himmel war bedeckt aber es war trocken. Am Rasthof Pforzheim wurde Pause mit Brezelvesper gemacht.

 

 

 

10:20 Uhr war die Ankunft in Baden-Baden am Festspielhaus. Es gab eine höchst interessante Führung durch Zuschauerraum, Bühne, Probenräume, technische Anlagen, sehr kompetente Führerin.

 

 

 

Anschließend führte uns ein Fußweg zur Stiftskirche. Trotz beschränkter Sängerzahl (nur drei Männer) haben wir unter Walter Grau's Leitung gesungen und Marianne Grau hat auf der Orgel gespielt.

 

 

 

Danach gab es Mittagessen a la carte im „Löwenbräu; sehr gemütlich, nur war bei schönstem Sonnenwetter für uns drinnen reserviert.

 

 

 

Anschließend trennte sich die Gruppe; ein Teil wollte ins Frieder-Burda-Museum und ein Teil zur Stadtführung. Letztere fand dann aufgrund eines heftigen Gewitters in einer Gaststätte statt. Also nur mündlich, aber trotzdem interessant.

 

 

 

Im Museum war eine Ausstellung von Katharina Grosse. Wie ihr Name sagt malt sie riesige, ganze Wände bedeckende moderne Formate mit verschiedenen Techniken. Beeindruckend, aber sicher nicht jedermanns Geschmack.

 

 

 

Nach dem Museumsbesuch war dann das Gewitter auch fast vorbei und es ging zu Fuss wieder zum Festspielhaus, wo der Bus uns wieder aufnahm. Der Rückweg führte uns über Bondorf bei Rottenburg in die dortige „Hofschuir“, eine sehr gemütliche Vespergaststätte. Unterwegs wurden im Bus von Walter noch einige Lieder angestimmt. Gegen 21:00 Uhr waren wir wieder in Reutlingen.

 

 

 

Ein gelungener Tag auch dank der Vorbereitung und Durchführung der zwei Organisatorinnen Hermine Lotspeich und Regine Nuber.

 

 

Aktuell

 

 

nächster Termin:

 

Sonntag, 18.11.2018, Singen zum Volkstrauer-tag,

Treffpunkt 10:30 Uhr, Aussegnungshalle Friedhof Betzingen

 

nächste Chorprobe:

 

Montag, 19.11.2018

19:30 Uhr,  Singsaal der Hoffmannschule, Betzingen